KNX Connection

Zu den Vorteilen für die Westfälische Hochschule durch den Beitritt zur KNX-Gesellschaft gehört auch die Teilnahme an Konferenzen zu Themen des weltweiten Standards in der Gebäudeautomatisierung. Foto-Copyright frei gegeben durch KNX Association, Brüssel

Die Westfälische Hochschule ist über den Gelsenkirchener Fachbereich Maschinenbau/Umwelt- und Gebäudetechnik als wissenschaftlicher Partner der KNX-Organisation (KNX Association) in Brüssel beigetreten. Die „KNX Association“ ist der Begründer und Eigentümer der KNX-Technologie – des weltweiten Standards für alle Anwendungen im Bereich Haus- und Gebäudesystemtechnik.

(BL) Mit einer Urkunde datiert auf den 10. Januar 2022 wurde die Westfälische Hochschule Mitglied im Forum der Wissenschaftspartner der KNX-Gesellschaft in Brüssel. Zweck der Mitgliedschaft – so der Urkundentext – ist der gegenseitige Informationsaustausch zwischen den Forschungspartnern und der KNX-Gesellschaft, um auf diesem Weg wechselseitig den Informationsfluss zwischen Lehre, Technik und Wissenschaft dauerhaft zu etablieren und in Studienprogramme einzubinden. Dazu gehören auch Konferenzen und Werkstatt-Treffen, um der KNX-Technologie eine möglichst weltweite Verbreitung zu sichern.

Neben dem Zugang zur KNX-Informationsplattform bietet die Mitgliedschaft auch ganz konkrete Vorteile wie etwa den kostenfreien oder rabattierten Bezug von KNX-Softwarelizenzen. Diese will etwa Prof. Dr. Karin Kückelhaus in der praktischen Ausbildung der Studierenden in der Gebäudetechnik einsetzen.

Bis KNX gab es „keine Automatisierungstechnologie, die alle Anwendungsfälle abdeckt, die erforderlich sind, um ein Gebäude vollständig zu automatisieren und die darauf aufbauenden Dienstleistungen zu ermöglichen. Mit KNX liegt nun eine Plattform vor, um eine IP-basierte Infrastruktur als Backbone in der Gebäudeautomation einzusetzen, um damit Insellösungen zu ersetzen“, so Heinz Lux, Chief Executive Officer/Geschäftsführer der KNX-Gesellschaft. Im automatisierten Gebäude macht das „smarte Unterhaltungstechnik, Management- oder Facilitydienste sowie Medientechnik und Zugangskontroll- und Alarmsysteme“ möglich.

KNX

KNX ist der weltweite ISO 14543 Standard für Smart Home und Smart Building mit derzeit 500 namhaften Herstellern, die mit 8.000 zertifizierten KNX-Geräten mehr als 80 Prozent der in Europa verkauften Geräte für Heim- und Gebäudeautomation vertreten. KNX ist bereits seit 30 Jahren in 185 Ländern weltweit etabliert und ist laut aktueller Umfrage derzeit in jedem zweiten smarten Haus und in mehr als 80 Prozent der Bürobauten in Deutschland verbaut. Das System benötigt keine Zentrale, ist herstellerunabhängig und interoperabel – verfügbar als  leitungsgebundene oder auch als Funklösung.  Quelle: KNX Association