Nachhaltigkeit in Unternehmen des Westmünsterlands

Gruppenfoto zum Projektauftakt: 11 Studierende der Studiengänge Unternehmensrechnung und Dienstleistungsmanagement trafen sich mit Vertretern der Duvenbeck Unternehmensgruppe sowie den Projektleitern Prof. Dr. Christian Kruse und Prof. Dr. Urs Pietschmann (1. und 2.v.l.). Foto: Duvenbeck

Mit einer Gruppe Studierender des Standorts Bocholt haben Prof. Dr. Christian Kruse und Prof. Dr. Urs Pietschmann bereits im vergangenen Sommersemester 2022 Studienprojekte zur Messung und Steuerung der Nachhaltigkeit in Unternehmen durchgeführt. Möglich wurde dies durch eine Zusammenarbeit mit der international bedeutenden Unternehmensgruppe Duvenbeck, die verschiedene Themen zur Bearbeitung gestellt hat.

Nachhaltigkeitsthemen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Dies spiegelt sich im persönlichen, privaten und sozialen Umfeld der Gesellschaft wider. Aus Unternehmenssicht zeichnet sich ab, dass Nachhaltigkeitsaspekte stärker in die bestehenden Managementsysteme eingearbeitet werden müssen. Auch identifizieren sich Mitarbeitende stärker mit Unternehmen, die nachhaltig wirtschaften. Kunden fordern eine „grüne Lieferkette“, in der sowohl die Produktions- als auch die Logistikprozesse an ökologisch-nachhaltigen Kriterien ausgerichtet sind. Nicht nur Marktanforderungen, auch regulatorische Vorgaben wie der Green Deal der EU und die Klimaziele der Bundesregierung fokussieren Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung und damit Anforderungen an ein Sustainable Controlling. 

Dabei sind die quantitative Messung und Bewertung der Nachhaltigkeit von Prozessen und Produkten von zentraler Bedeutung. Zielführend sind hierfür digitale Unterstützungssysteme, welche die Potenziale innovativer technischer Konzepte wie beispielsweise Industrie 4.0 oder Data Science kohärent mit den Anforderungen der Nachhaltigkeitsziele verknüpfen.

Diese Themen wurden im Sommersemester 2022 von Studierenden der Studiengänge Dienstleistungsmanagement und Unternehmensrechnung an der Westfälischen Hochschule gemeinsam mit der Duvenbeck Unternehmensgruppe, insbesondere der Duvenbeck Consulting GmbH & Co. KG, durchgeführt. Durch den Wissensaufbau der Studierenden konnten auch aktuell relevante Themen für Duvenbeck bearbeitet werden. Anforderungen und Lösungen wurden gemeinsam beschrieben und von den Studierenden differenziert bearbeitet. Sowohl für die Duvenbeck Unternehmensgruppe als auch für die Studierenden waren die Ergebnisse der Arbeit ein Fortschritt hinsichtlich der Anwendung von Methoden zum Nachhaltigkeitsreporting. 

Prof. Dr. Christian Kruse aus dem Lehrbereich Wirtschaftsinformatik und sein Kollege Prof. Dr. Urs Pietschmann aus dem Lehrbereich Controlling greifen die Themen in einem durch die Hochschule unterstützten Forschungsprojekt zum digitalen Nachhaltigkeitsreporting auf. Dabei erarbeiten die Professoren gemeinsam mit Mitarbeitenden der Hochschule und regional ansässigen Unternehmen, wie die aktuellen Anforderungen hinsichtlich des Reportings von Nachhaltigkeit und der dazu erforderlichen Datenerhebung in der Region gesehen und umgesetzt werden können. Der Fokus wird dabei auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gelegt, da auch diese zunehmend Nachhaltigkeitswerte berichten wollen oder müssen. Hier soll das Ergebnis des aktuellen Forschungsprojekts weiterhelfen, durch das Handlungsempfehlungen formuliert und eine prototypische Umsetzung beschrieben werden. (Urs Pietschmann und Christian Kruse)