Sommerakademie am Talentkolleg

Foto: TKR

Oberstufenschülerinnen und -schüler aus dem ganzen Ruhrgebiet besuchten eine „Summer School“ am „TalentKolleg Ruhr“ in Herne.

„Das waren die besten zwei Wochen meiner Sommerferien“, so die einhellige Meinung der 15 Talente, die bei der diesjährigen „Summer School“ am „TalentKolleg Ruhr“ (TKR) der Westfälischen Hochschule in Herne dabei waren. Zwei Wochen in den Sommerferien kamen aus Herne, Gelsenkirchen, Essen, Witten, Gladbeck, Castrop-Rauxel, Dortmund und Hagen Oberstufenschülerinnen und -schüler zusammen, um an sich und ihrer beruflichen Zukunft zu arbeiten. Von dem kostenfreien Programm hatten die Talente von Berufskollegs, Gesamtschulen und Gymnasien größtenteils von ihren Talentscouts erfahren.

Berufliche Visionen entwickeln, Knigge pauken, 3D drucken, Persönlichkeit stärken und noch mehr

Wählen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vormittags zwischen einem Sprachschwerpunkt mit Deutsch und Englisch und einem MINT-Schwerpunkt mit Mathematik, Physik, Informatik und Astronomie. „Ich hätte zu Beginn nie gedacht, dass die Summer School auch mit den fachlichen Schwerpunkten so viel Spaß machen würde. Meine Erwartungen wurden definitiv übertroffen“, sagte eine Teilnehmerin. Nachmittags erwartete die Talente ein breites Programm an diversen laufbahnbezogenen Workshops zu Themen wie „Meine berufliche Vision“, „Individuelle Fallberatung“, „Knigge bei Bewerbungen“ und „Köperbewusst auftreten“. Ein anderes Talent erzählte: „Ich habe so viel über mich und meine Stärken erfahren, dass ich jetzt das Gefühl habe, selbstbewusster zu sein.“ Außerdem gab es viele Informationen rund um die Themen berufliche Ausbildung, Stipendien, Studienfinanzierung, Auslandsaufenthalte und (duales) Studium.

Hochschul- und Arbeitswelten erleben

Um Studium und berufliche Ausbildung erlebbar zu machen, stand zum einen eine Unternehmens-Bustour durch Herne auf dem Programm mit Besuchen in einer Möbelwerkstatt, einem Metallbauunternehmen sowie dem Herner Rathaus. Zwei Talent-scouts der Westfälischen Hochschule, Laura Estner und Pia Boldt, organisierten einen Campusbesuch an der Westfälischen Hochschule in Recklinghausen. Neben allgemeinen Informationen zum Studium und einer Tour durch den Campus lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Studiengänge Wirtschaftsrecht und Chemie genauer kennen. Prof. Dr. Andreas Müglich und zwei Studierende des Studienganges Wirtschaftsrecht (Luis Blum und Lukas Scholz) präsentierten ihren Fachbereich und berichteten von ihren eigenen Erfahrungen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Rainer Ostermann und dem Campuslotsen Maximilian Bechtel erhielten die Talente Einblick in das Chemie-Laboratorium am Campus Recklinghausen.

Summer School 2019 –
ein Gewinn für alle Talente

Freunde finden, sich vernetzen, Impulse für die Gestaltung des individuellen Weges umsetzen und gleichzeitig einfach mal raus aus dem Alltag sein: Das Feedback der teilnehmenden Talente und der Abschied nach zwei Wochen waren leidenschaftlich. Einige Talente fühlten sich bezüglich ihrer Berufsvorstellungen bestätigt, andere entdeckten durch die breite Programmauslegung Bereiche, die sie vorher nicht als relevant für sich erachtet hatten, wovon viele positiv überrascht waren. (Hilke Birnstiel, Frank Meetz)

Fotogalerie

TKR

Orientieren, qualifizieren, motivieren – in der Summer School wird das im TKR ansonsten ganzjährig angebotene beratende, motivierende und qualifizierende Programm einer exklusiven Gruppe von Talenten kompakt in zwei Wochen angeboten. Weitere Infos zum Programm unter www.tkr-herne.de