Editorial

Foto: Sven Lorenz

Liebe Leserinnen und Leser,

nach zwei Jahren Corona-Modus war der Wunsch nach Normalität groß. Doch jetzt erschüttert ein Krieg mitten in Europa die Welt und sorgt für noch größere Unruhe und Sorgen. Der Krieg Russlands gegen die Ukraine bringt unendliches Leid mit sich. Derartige Aggressionen und eine so unfassbare Menschenverachtung sind wohl nur in Diktaturen möglich. Um so wertvoller und beschützenswerter muss uns das demokratische System in Deutschland sein. Gerade der Wissenschaft kommt dabei eine wichtige Rolle zu: Aufklärung, kritische Reflexion und neue Perspektiven zu erschließen sind wichtige Grundlagen, Freiheit zu sichern. Den Wert des scheinbar Selbstverständlichen erkennt man aber oft erst in kritischen Situationen. Hoffen wir gemeinsam, dass der Krieg ein möglichst schnelles Ende findet.

Ihr
Bernd Kriegesmann