Ausgebildet

Nick Mastalerz, Julian Baudler und Leon Mantel (v.l.) sind die neuen Auszubildenden an der Westfälischen Hochschule. Sie lernen in der hochschuleigenen Werkstatt den Beruf des „Metallbauers in der Fachrichtung Konstruktionstechnik“. Ihr erstes Ausbildungsjahr begann bereits Ende August. Foto: WH/MV

In der „Mechanischen Werkstatt“ an der Westfälischen Hochschule haben Ende August drei neue Azubis begonnen. In den kommenden Jahren werden sie zum „Metallbauer in der Fachrichtung Konstruktionstechnik“ ausgebildet.

(MV) Nick Mastalerz (16), Julian Baudler (16) und Leon Mantel (19) heißen „die Neuen“, die Werkstattleiter Dieter Bergenthun am 27. August an ihrem neuen Arbeitsplatz begrüßte. Mittlerweile konnten sich die drei schon etwas eingewöhnen und bereuen bisher nicht, sich für einen der drei Ausbildungsplätze an der Westfälischen Hochschule beworben zu haben, berichten sie übereinstimmend.

Leon Mantel kommt vom Berufskolleg in Gladbeck. Zunächst hat er sich über das Internet informiert und sich bei verschiedenen Betrieben in der Region beworben. Die Hochschule war auch dabei. Den Tipp bekam er allerdings durch seinen Vater, der wusste, dass an der Westfälischen Hochschule ausgebildet wird. Im Vorstellungsgespräch konnte er überzeugend punkten und wurde schließlich genommen. Mantel interessiert sich sehr für den Werkstoff Metall. Für ihn ist die Lehre ein Grundbaustein. Gerne möchte er sich vielleicht später in Richtung „Schweißtechnik“ spezialisieren.

Nick Mastalerz kommt aus Recklinghausen. Zuvor hat er an der Maristenschule seinen Realschulabschluss erworben. Auch er nutzte für die Bewerbung intensiv das Internet, wie er berichtet. Zunächst recherchierte er allerdings die möglichen Berufsfachrichtungen, um eine Ausbildung zu finden, die zu seinen Interessen und Neigungen passte. Auch Nick Mastalerz bekam einen Tipp von seinem Vater, dass er einmal bei der Westfälischen Hochschule nachschauen sollte.

Der Dritte im neu gestarteten Ausbildungsjahr heißt Julian Baudler (16). Baudler hat an der „Evangelischen Gesamtschule“ in Gelsenkirchen seinen Realabschluss gemacht. „Mit Metall zu arbeiten, hat mir schon immer viel Spaß gemacht“, erzählt Baudler. Bisher gefalle ihm die Ausbildung sehr gut. Die Frage, was er danach plane, beantwortet Julian Baudler ganz lässig: „Das lasse ich einfach auf mich zukommen.“

„Wir sind bereits auf der Suche nach neuen Auszubildenden für das kommende Jahr“, berichtet Werkstattleiter Dieter Bergenthun. Zwei neue Stellen sind zu besetzen. Die Bewerbungsfrist geht noch bis zum 15. Januar 2019. Informationen dazu stehen auf der Webseite unter www.w-hs.de/kooperieren/stellenboerse/stellenangebote-der-hochschule/.