Auf einem oder zwei Brettern

Bevor es auf die Talfahrt ging, war es für die Snowboard-Anfängergruppe am wichtigsten, die nötige Balance auf zwei Kanten zu finden. Foto: WH/BL

(BL) Wer mit dem Bus ankam oder kostenfrei an der Talstation der Skihalle geparkt hatte, den erwartete bereits beim Aufstieg zur Bergstation das erste Abenteuer: Bandfahrung statt laufen. Und dabei blieb es auch für den Aufstieg vom Auslauf der Skihalle wieder hinauf zum Start der Piste. Ansonsten war (fast) alles wie in den echten Bergen statt auf der Bergehalde Prosperstraße in Bottrop-Welheim. Inklusive Panorama-Blick, allerdings nicht auf Alpengipfel, sondern auf die Kokerei. Auch spektakulär.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Betriebsausflugs war alles inklusive: passende Kleidung, Ausrüstung fürs Ski Fahren oder das Snowboard, Verpflegung vom Buffet, heiße und kalte Getränke. Dank flexibler Planung konnten die Teilnehmer aber auch vom Winterprogramm aufs Sommerprogramm wechseln und beim Air-Jump den Vier- oder Achtmetersprung wagen oder auf die Sommerrodelbahn gehen. Die allerdings dann ohne Schnee.

Wer noch nie auf Skiern oder Snowboard gestanden hatte, konnte für eine der beiden Schneesportarten einen Anfängerkurs machen. Beide Angebote wurden genutzt und die Snowboard- und Ski-Anfänger und -Anfängerinnen gaben ihr Bestes. Und das mit zum Teil erstaunlichen Erfolgserlebnissen. Am Nachmittag gab es auf der Piste dann noch eine „Alpine Trophy“, bei der es in Gruppen um das geschickteste Absolvieren unterschiedlicher Hindernisstrecken ging. Ein schöner Tag!

Fotogalerie