Digital Welcome

Header für das „Digital Welcome“

Header für das „Digital Welcome“. Quelle: Lucas Kurth

Im Herbst beginnt für viele junge Menschen an der Westfälischen Hochschule ein neuer Lebensabschnitt. Der Studienstart war bis 2019 von vollen Hörsälen und Seminarräumen geprägt. In den Foyers der drei Campus herrschte nach der offiziellen Begrüßung durch den Präsidenten und die jeweiligen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister reges Treiben an Infoständen und beim Verteilen der „Ersti-Taschen“ durch den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA).

Mit Corona hat sich auch dies total verändert. Im vergangenen Jahr mussten die Orientierungswochen größtenteils über Online-Formate stattfinden und die Begrüßung des Präsidenten wurde über die Social-Media-Kanäle der Hochschule verbreitet. Bereits seit Beginn des Jahres haben sich der AStA und die Stabsstelle Hochschulkommunikation Gedanken darüber gemacht, wie die Hochschule auch unter Pandemie-Bedingungen die Studienanfänger und -anfängerinnen in einem würdigen und besonderen Rahmen an der Hochschule begrüßen kann. Da auch zum Start des WS 21/22 keine größeren Veranstaltungen in Präsenz an der Hochschule möglich sein werden, wurde ein digitales Format entwickelt: Der erste Oktober 2021 wird zum „Digital Welcome“. Zum Ende der Orientierungswochen wird es einen Tag volles Programm rund um den Studien- und Semesterstart geben. Und dabei darf auch eine Party – wenn auch in digitaler Form – nicht fehlen.

Von zehn bis zwölf Uhr dreht sich alles um die „Erstis“. Beim „Digital Welcome – Ersti-START“ gibt es alle wichtigen Infos zum Studienstart an der Westfälischen Hochschule in einer interaktiven Show, gesendet aus einem Pop-up-TV-Studio am Campus Recklinghausen. Zentrale Einheiten stellen sich in einem „Speeddating“ vor. Über Kommentarfunktion und Video-Schalten können Fragen direkt in der Show gestellt werden. Zudem wird an allen drei Standorten ein besonderer Gast „Ersti-Taschen“ verteilen.

Das soll es aber noch nicht gewesen sein. Denn was wäre der Start ins Studium beziehungsweise ins Semester ohne eine Party? Auch die soll es trotz Corona geben. Ab 19:45 Uhr heißt es einschalten zur „Digital Welcome – START-Party“. Gemeinsam sollen die Hochschulmitglieder und weitere Interessierte den Start in ein mit möglichst mehr Präsenz gefülltes Wintersemester 2021/2022 feiern. Der besondere Gast, der morgens die „Ersti-Taschen“ verteilt, wird abends der Moderator und Gesprächspartner in der interaktiven Show sein. Ab 22:00 Uhr geht es dann aus dem Studio raus und der Campus in Recklinghausen soll leuchten. Ein DJ-Set soll die Stimmung einer „richtig guten“ Studierendenparty in die Wohnzimmer nach Hause bringen. Wer der DJ ist und um welche geheime Person es sich bei der Verteilung der „Ersti-Taschen“ und bei dem Moderator am Abend handelt, verrät die Hochschule ab dem zehnten September auf Facebook und Instagram sowie auf dem neuen You-Tube-Kanal der Westfälischen Hochschule, über den beide Showteile, sowohl am Morgen als auch am Abend, zu empfangen sind. Interessierte sollten sich also den ersten Oktober im Kalender markieren und freihalten. Weitere Infos zum „Digital Welcome“ sind auf www.w-hs.de/digital-welcome zu finden. (Marcel Böcker)

Fotogalerie