Wie wir die Corona-Krise stemmen

Foto: Pixabay corona-4887158_1920

Seit 2020 kämpft die Welt gegen den Corona-Virus. Die Westfälische Hochschule stellt sich den Herausforderungen von Infektionsschutz, Online-Lehre, Präsenzveranstaltungen und Hybridlehre. Teil 14 der Trikon-Serie zur Corona-Krise gibt die Aktivitäten der Hochschule von Mai bis Juli 2022 wieder und ist hoffentlich die letzte Folge.

(BL) Anfang Mai erlässt das Präsidium der Westfälischen Hochschule seine dritte Corona-Hochschulordnung „zur Bewältigung der durch die Coronavirus-SARS-CoV2-Epidemie gestellten Herausforderungen“. Sie gilt bis zum ersten Oktober 2022 und ergänzt und konkretisiert die Corona-Epidemie-Hochschulverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Alle Entscheidungen, die aufgrund der Corona-Regelung getroffen werden, „sind den Studierenden durch geeignete Weise unter Angabe des Veröffentlichungsdatums bekannt zu machen“. Die Verantwortung dazu obliegt der jeweiligen Fachbereichsleitung.

Lehrbetrieb und Prüfungen
Im Sommersemester 2022 sollen Lehrveranstaltungen in der Regel in Präsenz durchgeführt werden. Prüfungen können als Online-Prüfungen durchgeführt werden. Die Prüfungen für erst im Sommersemester gestartete Lehrveranstaltungen sollen in der Regel jedoch in Anwesenheit der an ihnen Teilnehmenden durchgeführt werden. Zusätzliche Prüfungsversuche wie in den vergangenen Corona-Semestern werden nicht mehr gewährt.

Fast das Ende der Maske
Am Mittwoch, 8. Juni 2022, heben Präsident Prof. Dr. Bernd Kriegesmann und Kanzler Dr. Heiko Geruschkat unter Berücksichtigung des Pandemiegeschehens und der aktuellen Corona-Schutzverordnung die allgemeine Maskenpflicht mit mindestens einer medizinischen Maske auf den Verkehrsflächen innerhalb der Hochschulgebäude auf. Bis auf Weiteres bestehen außerdem keine coronaspezifischen allgemeinen Begrenzungen mehr für die Teilnehmendenzahlen bei der Raumnutzung. Jedoch kann die Veranstaltungsleitung in Lehr- und Prüfungsveranstaltungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Rahmenbedingungen wie etwa Raumgröße oder Teilnehmendenzahl eine Maskenpflicht festlegen. Und selbstverständlich bleibt es allen davon unabhängig freigestellt, auch weiterhin zum persönlichen Schutz eine Maske zu tragen

Fotogalerie