Bionik-Studierende entwickeln Lifestyle-Produkte

Am Tag vor der Ergebnispräsentation packten Prof. Dr. Tobias Seidl (l.) und Prof. Dr. Alexander Sauer (r.) die Demonstratoren der Teilnehmergruppen am Bionikprojekt 2020/21 der Hochschulabteilung Bocholt aus. Die Absender waren wegen Corona nicht anwesend, sondern leiteten die Lehrenden per Videokonferenz an, wie ihre Projektergebnis-Demonstratoren benutzt und getestet werden sollten. Foto: priv.

Bereits seit mehreren Jahren bekommen die Bionik-Fünftsemester in Bocholt die Aufgabe, in Gruppen gleichzeitig ein innovatives Produkt mit Hilfe der Bionik zu entwickeln. Im letzten Wintersemester ging es um die Entwicklung eines Schreibtisch-Utensils. Ihre Ergebnisse präsentierten die Wettbewerbsteilnehmer und -teilnehmerinnen wegen Corona online mit kurzen Videos.

(BL) Die Aufgabenstellung „Entwicklung eines innovativen Produktes, das dem Anwender ermöglicht, sich auszudrücken – für Produkte auf dem Schreibtisch, im Büro, in der Hochschule und im Schulranzen“ ging an alle Fünftsemester-Studierende des Bocholter Studiengangs Bionik gleichermaßen. In acht Gruppen gingen sie zu Beginn des Wintersemesters 2020/2021 an die Arbeit, allerdings nicht im völlig freien Raum, sondern im Auftrag des Praxispartners Stabilo International: die Marke mit dem Schwan. Ende Januar wurden unter der Leitung der betreuenden Professoren Alexander Sauer und Tobias Seidl die Gruppen-Ergebnisse online als Präsentationsvideos vorgestellt. Die acht Gruppen hatten unterschiedliche Produktideen in Entwurf und Fertigung. Das reichte von Textmarkern mit Kalligrafie- und Löschfunktion über modulare Stifte, die sich je nach Stiftfarbe und -art immer wieder neu zusammenstecken lassen, eine flexible Stiftebox, die sich nach der Stiftlänge richtet, eine ausrollbare Mal- und Schreibunterlage, ein Multifunktionswerkzeug, das nicht nur Stifte enthält, sondern auch Anspitzer, Zirkel, Lineal und Winkelmesser, bis zu besonderen Verpackungsideen, beispielsweise aus hundertprozentig abbaubarem Algenwachs oder die wenig Müll hinterlassen und zum Teil nach dem Öffnen direkt die Stifte einsatzbereit machen oder die ein Stiftekarussell für den Schreibtisch bilden. Kurz gesagt: Das Produkt sollte so innovativ aussehen und sein, dass die Nutzer und Nutzerinnen es als „Must have“ erkennen und ihre persönliche Note mit seiner Nutzung ausdrücken.

Die Präsentationsvideos können auf Youtube angesehen werden:
https://www.youtube.com/channel/UCmy8vtDG8LiSNsNyRTLaNjw

Fotogalerie