Projektgruppe entwickelt Freizeitführer für Studierende

Eines der Ausflugsziele im Freizeitführer: Der Nordsternpark in Gelsenkirchen. Foto: WH/Florian Gather

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – die Städte des Ruhrgebiets locken das ganze Jahr mit vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. 75 ausgesuchte Aktivitäten für junge Leute hat eine fünfköpfige Projektgruppe des Instituts für Journalismus und Public Relations, betreut von Prof. Dr. Stefan Weinacht, nun im Freizeitführer „Das Ruhrgebiet zu jeder Jahreszeit“ zusammengestellt.

(YG) Ob Schwimmen im Strandbad im Sommer oder Schlittschuhlaufen auf der Zeche Zollverein im Winter, ob feiern oder chillen, ob in der Stadt oder in der Natur, allein oder mit der ganzen Freundesgruppe: Mit den vielfältigen Tipps aus dem Freizeitführer kommt keine Langeweile auf. 

Die einzelnen Aktivitäten teilen sich nicht nur nach den Jahreszeiten, sondern auch in die Kategorien „Kultur“, „Erleben“, „Entspannen“, „Party“ und „Kulinarisch“ auf. Neben einer Kurzbeschreibung gibt es eine Bewertung der Studierenden zur Vielseitigkeit, Wetterunabhängigkeit, der Anfahrt mit dem ÖPNV und der Außergewöhnlichkeit des jeweiligen Freizeitangebots. Viele großformatige Fotos und passende Songs zur Aktivität machen schon beim Durchblättern Lust, sich direkt auf den Weg zu machen. 

Die Buchidee, das Konzept und die Texte entstanden während eines Lehrprojekts mit dem Klartext Verlag. Verlagsleiter und Projektpartner Claus-Dieter Grabner war sehr zufrieden mit der Leistung der JPR-Studierenden.
 

Freizeit-Tipps für den Winter

Zeche Zollern (Dortmund)
Industrie und Bergbau in einem Museum vereint 
Planetarium Bochum
Den Sternen am Himmel so nah
Kluterthöhle (Ennepetal) 
Unterirdische Erkundungstouren
Maximare Hamm  
Eintauchen in verschiedene Welten
Salzgrotte Oberhausen
Regeneration des Immunsystems