NACHRICHTEN AUS DER WESTFÄLISCHEN HOCHSCHULE
Startseite > SecAware.nrw: Neues Online-Selbstlernangebot zur Cybersicherheit

SecAware.nrw: Neues Online-Selbstlernangebot zur Cybersicherheit

Lesezeit des Artikels < 1 Min
Anzahl der Zugriffe292
SecAware.nrw: Neues Online-Selbstlernangebot zur Cybersicherheit

© canva

Die Westfälische Hochschule setzt einen Meilenstein mit der Einführung von „SecAware.nrw“, einer umfassenden Online-Selbstlernplattform, die sich der Vertiefung von Cybersicherheitskompetenzen für Studierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an den Hochschulen in NRW widmet.

„SecAware.nrw“ bietet ein umfassendes Spektrum an Möglichkeiten, die eigenen Cybersicherheitskompetenzen zu erweitern. Neben Schulungsmaterialien stehen auch interaktive Module und freiwillige Selbsttests zur Verfügung. Damit unterscheidet sich das Projekt, das vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wurde, entscheidend von herkömmlichen Lernangeboten.

Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Leiter des Instituts für Internet-Sicherheit (if(is)) in Gelsenkirchen, koordinierte die Konzeption von „SecAware.nrw“ an der Westfälischen Hochschule. Gemeinsam mit dem Institut für die Digitalisierung von Arbeits- und Lebenswelten (IDiAL) der FH Dortmund wurden in einer zweijährigen Entwicklungsphase essenzielle IT-Sicherheitsthemen erfasst und in praxisorientierten Schulungsinhalten verarbeitet. Diese adressieren aktuelle Cyberbedrohungen und bieten praxisnahe Lösungen. Ergänzt wird das Angebot durch wertvolle Tipps für einen sicheren Umgang mit digitalen Geräten.

Das Gelsenkirchener Projektteam gestaltete die Plattform redaktionell und entwickelte praxisorientierte Lernvideos. Das IDiAL in Dortmund ergänzte das Projekt durch innovative Schulungsmodule sowie das didaktische Konzept und trug damit maßgeblich zur Gesamtvision bei. Ein kontinuierlicher Feedback-Prozess durch Studien mit Nutzerinnen und Nutzern sichert die Qualität des Angebots.

„SecAware.nrw“ zeichnet sich insbesondere durch seine modulare Gestaltung aus, die eine intuitive Navigation für alle Lernenden ermöglicht. „Eine besondere Herausforderung liegt dabei in der intuitiven Gestaltung, da die Selbstlernangebote ohne Schulungen zu nutzen sein sollen“, betont das Team des IDiAL. Prof. Dr. Norbert Pohlmann sieht in „SecAware.nrw“ eine zentrale Rolle für die Zukunft der Hochschulbildung: „Unser Ziel ist, Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern das notwendige Wissen und Sicherheitsbewusstsein zu vermitteln, damit die Hochschulen in NRW die digitale Zukunft sicher und vertrauenswürdig gestalten können.“ Das Projekt wird in den nächsten Jahren fortgesetzt, um weitere wichtige Cyber-Sicherheitsthemen aufzunehmen und die vorhandenen immer aktuell zu halten.

Das Online-Selbstlernangebot „SecAware.nrw“ ist ab sofort frei zugänglich.

Weitere Artikel:

Arrow up icon